CIB
Logo CIB
EINE NACHHALTIGE UNTERNEHMUNG
Unsere Hölzer werden aus Nordamerika und Europa importiert und stammen nur aus Wäldern, die dauerhaft verwaltet werden in Übereinstimmung mit den Gesetzen und Regeln des Herkunftslandes.

CIB ist seid 2012 FSC und PEFC zertifiziert.

Bitte konsultieren Sie unsere Charta

PEFC

Das „Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes“ (PEFC) (deutsch: Zertifizierungssystem für nachhaltige Waldbewirtschaftung PEFC) ist ein internationales Waldzertifizierungssystem. Es ist die weltweit größte unabhängige Organisation zur Sicherstellung und kontinuierlichen Verbesserung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung unter Gewährleistung ökologischer, sozialer und ökonomischer Standards.


Das PEFC-Zertifikat garantiert eine nachhaltige Herkunft des eingesetzten Holzrohstoffs, neben dem Wald wird auch die gesamte Prozesskette bei der Herstellung eines Produkts zertifiziert und durch unabhängige Gutachter kontrolliert. Jeder zertifizierte Geschäftspartner erhält eine eigene Kennziffer und wird Teil einer transparenten Produktion.

C.I.B. hat den Zertifizierungscode Nummer: CTIB-TCHN1111 www.pefc.org

Download unser Zertifikat

FSC®

FSC (Forest Stewardship Council)® ist eine internationale Organisation die sich für eine Verantwortungsvolle Waldwirtschaft einsetzt.

Die komplette Handelskette genannt „chain of custody“ (CoC) wird genau wie der Wald selbst kontrolliert, so dass das FSC-zertifizierte Holz vom Wald bis zum Endverbraucher völlig zurückverfolgbar ist.

C.I.B. hat die “chain of custody“ Nummer: CTIB-CoC-001112 www.fsc.org

Download unser Zertifikat

American Hardwood Export Council (AHEC)

Der American Hardwood Export Council (AHEC) ist die führende internationale Handelsorganisation für die amerikanische Laubholzindustrie. Sie vertritt Exporteure amerikanischer Laubholzfirmen und die wichtigsten amerikanischen Verbände für Laubholzprodukte. AHEC führt weltweit Programme zur Förderung aller amerikanischen Laubhölzer auf über 50 Exportmärkten durch.

Amerikanische Laubhölzer stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern in Amerika. Regelmäßige Inventare des US Forest Service zeigen, dass sich das Holzvolumen der amerikanischen Laubholzbestände zwischen 1953 und 2007 von 5.210 Millionen m3 auf 11.326 Millionen m3 mehr als verdoppelt hat. Trotz steigender Nachfrage nach Laubholz gab es zwischen 1997 und 2007 doch einen Anstieg des Holzbestands von 15%.Die Prognose des US Forest Service gibt an, dass ein weiterer Anstieg des Laubholzbestandes von 15 bis 20% bis 2030 erwartet wird. Hochrechnungen des Laubholzwachstums und des –Einschlags im ganzen Land deuten darauf hin, dass das Wachstum den Einschlag bis 2050 weiterhin übersteigen wird.

Alle Waldbesitzer in den USA unterliegen der Bundesgesetzgebung, um Lebensräume von bedrohten Arten zu schützen. Strenge Regelungen in Bezug auf andere Aspekte der Waldbewirtschaftung auf privatem Land wurden von einzelnen Bundesstaaten umgesetzt.

Unabhängige Studien belegen, dass ein nur sehr geringes Risiko besteht, dass amerikanisches Laubholz aus illegalen Quellen stammt oder aus Wäldern, in denen Bewirtschaftungspraktiken zu Entwaldung führen oder anderweitig die Artenvielfalt bedrohen.

Für weitere nützliche Informationen, bitte nachschlagen in Website von der AHEC : www.americanhardwood.org